Falls Sie Probleme mit der Floating Lizenzierung von KeyShot haben,
gibt es hier einige Möglichkeiten der Problemlösung.
Bitte gehen Sie die Lösungen in der entsprechenden Reihenfolge durch.
_

  1. Auf dem Server:
    Öffnen Sie das Lizenzfile unter c:\FlexLM
    Überprüfen Sie, ob der Servername korrekt ist.
    Achten Sie auf Gross/Kleinschreibung oder
    geben Sie die IP-Adresse an.
    _
  2. Öffnen Sie LMtools.exe im gleichen Verzeichnis.
    Wählen Sie den Reiter „Config Services“ und
    überprüfen Sie die Pfade. (Mögliche Fehler sind hier
    falsche Schreibweisen. z. B.  „/“ anstatt „\“.
    Ist das richtige Lizenzfile ausgewählt?
    Wenn Sie Änderungen vornehmen, vergessen Sie
    nicht auf „Save Service“ zu drücken.
    _
    KeyShot_FL_01
    _
    _
  3. Wechseln Sie auf den „Start/Stop/Reread“-Reiter.
    Aktivieren Sie das Häckchen bei „Force Server Shutdown“
    und klicken Sie auf „Stop Server“. Warten Sie, bis unten in
    der Statusleiste der Vorgang abgeschlossen ist.
    Drücken Sie nun auf „Start Server“ und warten Sie ebenfalls
    auf Meldung. Das gleichen machen Sie abschliessend mit
    „Reread License File“.
    _
    KeyShot_FL_02
    _
    _
  4. Passen Sie die Firewall und andere Scanner an.
    Fügen Sie die Programme LMgrd.exe und LUXION.exe
    aus dem c:\FlexLM Ordner der Firewall hinzu und geben
    Sie diese Programme in entsprechenden Netzwerken frei.
    _
  5. Verbindung vom Client zum Server:
    Vom Windows Client aus frägt FlexLM nach dem Ort des Servers.
    Hier darf nur der Servername oder die Server-IP eingetragen werden.
    Wenn ein weiteres KeyShot Fenster auftaucht (nicht FlexLM)
    können Sie die Portnummer gefolgt von „@“ und Hostname oder Server IP.
    Beispiel: 27000@hostname. Danach muss KeyShot starten.
    Anderenfalls hängt FlexLM in einer Schleife aufgrund von Verbindungs-
    Fehlern zum Server.
    _
    _
  6. Besteht das Problem weiter:
    Ändern Sie den Port. Es kann sein, dass andere Software den Port 27000 verwendet
    (Solid Edge z.B. verwendet per default 27001).Ändern Sie im Lizenzfile unter c:\FlexLM die Nummer des Ports:Öffnen Sie die Lizenzdatei in einem Texteditor.
    Auf der SERVER-Zeile, fügen Sie ein Leerzeichen hinter die MAC-Adresse und geben Sie folgendes ein: 27.005
    Auf der Zeile VENDOR, fügen Sie ein Leerzeichen nach dem Wort „Luxion“ ein und geben Sie den folgendes ein: PORT = 1700
    _
    KeyShot_FL_03
    _Speichern Sie das File und öffnen LMTools.exe aus c:\FlexLM
  7. Wechseln Sie auf den „Start/Stop/Reread“-Reiter.
    Aktivieren Sie das Häckchen bei „Force Server Shutdown“
    und klicken Sie auf „Stop Server“. Warten Sie, bis unten in
    der Statusleiste der Vorgang abgeschlossen ist.
    Drücken Sie nun auf „Start Server“ und warten Sie ebenfalls
    auf Meldung. Das gleichen machen Sie abschliessend mit
    „Reread License File“.
    _
  8. Am Client gehen Sie in die Registry (regedit.exe)
    HKEY_CURRENT_USER > Software > FlexlM License Manager
    „FlexLM License Manager“ auswählen und Schlüssel
    „LUXION_LICENSE_FILE“ bearbeiten. Geben Sie hier den
    neu eingestellten Port ein. z. B. 27005@192.168.1.123
    Klicken Sie OK und schliessen die Registry.
    _

_

Bei bestehenden Problemen, wenden Sie sich bitte an unsere Hotline
oder direkt an support@luxion.com (nur Englisch)

Entsprechende Anleitungen für MAC-Clients/Server bitte
bei michael.schmid@quadrix.ch erfragen.

 

msc